Die Heidelberger Schloss·fest·spiele 2018


Dieses Jahr sind wieder
Heidelberger Schloss·fest·spiele.
Sie finden auf dem Heidelberger Schloss statt.
Im Schloss·hof gibt es dann:
Konzerte
Theater·stücke

Schauspieler auf der BühneDie Heidelberger Schloss·fest·spiele
gehen vom 7. Juni 2018 bis 29. Juli 2018.
Es gibt verschiedene Stücke.
Es gibt Stücke für Kinder.
Es gibt Stücke für Erwachsene.
Es gibt lustige Stücke.
Es gibt traurige Stücke.
 
 
Schauspieler auf der BühneHier kann man die Eintritts·karten kaufen:
• im Internet
• an der Kasse vom Theater Heidelberg
Jede Aufführung hat einen anderen Preis.
Die günstigste Aufführung ist Heidi.
Die teuerste Aufführung ist die Oper Anatevka.
 
 
 
Schloss AhoiEs gibt ein besonderes Angebot.
Das Angebot heißt: Schloss Ahoi.
Das Angebot gibt es am 4. Juli 2018
und am 15. Juli 2018.
Zuerst macht man eine Schiffs·rund·fahrt.
Dann besucht man die Schloss·fest·spiele.
Auf dem Schiff gibt es Essen und Musik.
Das Angebot kostet mehr Geld.
 
GewitterwolkenMit der Eintritts·karte kann man kostenlos
zu der Aufführung fahren:
• mit Bus und Bahn
• mit der Berg·bahn
Wenn es regnet,
sind die Aufführungen im Kaiser·saal.
Der Kaiser·saal ist im Heidelberger Schloss.
Nicht alle Zuschauer passen in den Kaiser·saal.
 
Es gibt vier verschiedene Kategorien von Eintritts·karten.
Kategorie 1 kostet am meisten Geld.
Kategorie 4 kostet am wenigsten Geld.
Kategorie 1 darf in den Kaiser·saal, wenn es regnet.
Kategorie 2 darf in den Kaiser·saal, wenn es regnet.
Für Kategorie 3 fällt die Aufführung bei Regen aus.
Für Kategorie 4 fällt die Aufführung bei Regen aus.
 
Rollstuhl·fahrer*innenWir sprechen Männer und Frauen an. Wir schreiben die weibliche und die männliche Form. Wir benutzen dafür dieses Zeichen: * müssen sich vorher anmelden.
Die Telefon·nummer ist: 06 22 1 58 20 00 0
 
Im Internet gibt es das ganze Programm: Hier klicken!
Mehr Infos gibt es auf der Internet·seite vom Theater Heidelberg: Hier klicken!
Man kann im Internet Eintritts·karten kaufen: Hier klicken!
Die Seite ist in schwerer Sprache.
 
Dieser Text ist von Gwendolin Reinle, Karin Wilkowsky, Willi Jakob, Melanie Bauer und Konstantin Drescher.
Die Bilder sind von Susanne Reichert, Gert Reinhardt, Annemone Taake und Sebastian Bühler.
 
Dieser Text ist vom 30. Mai 2018.
 

Zurück zur Start·seite

Veröffentlicht in Allgemein, Frei·zeit
Zurück