Besuch vom Sozial·minister Manne Lucha

Manne Lucha mit dem Team von Einfach Heidelberg


Sozial·ministerDer Sozial·minister ist der Chef vom Sozial·ministerium. Das Sozial·ministerium hilft Menschen, die es in ihrem Alltag nicht einfach haben. In Baden-Württemberg heißt der Sozial·minister: Manne Lucha. Manne Lucha hat die RedaktionEine Redaktion ist eine Arbeits·Gruppe. Hier arbeiten verschiedene Personen zusammen. Eine Redaktion macht zum Beispiel eine Zeitung oder eine Internet·seite. Einfach Heidelberg besucht.
Manne Lucha ist PolitikerDie Bürgerinnen und Bürger wählen Politiker. Politiker sollen die Meinung vieler Menschen vertreten. Politiker entscheiden viele wichtige Dinge. Zum Beispiel wofür öffentliche Gelder in einer Stadt oder einem Land ausgegeben werden. Politiker machen Gesetze..
Er ist der Chef vom Sozial·ministeriumDer richtige Name vom Sozial·ministerium Baden-Württemberg ist: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Das Sozial·ministerium hilft Menschen, die es in ihrem Alltag nicht einfach haben. Der Chef vom Sozial·ministerium heißt Manne Lucha. Er ist der Sozial·minister.
in Baden-WürttembergIn Deutschland gibt es 16 Bundes·länder. Alle zusammen sind Deutschland. Ein Bundes·land heißt Baden-Württemberg. Heidelberg gehört zu Baden-Württemberg..
Wir haben Manne Lucha befragt.

Willi Jakob fragt:
Es gibt in Heidelberg Wohnungen, in die man leicht reinkommt.
Es gibt aber oft viele Treppen,
da kommen zum Beispiel Rollstuhl·fahrer nicht hoch.
Wird da noch etwas gemacht?
 
Manne Lucha antwortet:
Die Städte machen viel für Barriere·freiheitEin Haus oder ein Gelände kann barriere·frei sein. Das heißt: Man kann sich dort mit dem Roll·stuhl oder einem Rollator gut bewegen. Es gibt zum Beispiel: Rampen, Aufzüge und feste Wege..
Es gibt neue Gesetze.
Die neuen Gesetze sagen:
Wenn man neu baut, müssen Rollstuhl·fahrer barriere·freiEin Haus oder ein Gelände kann barriere·frei sein. Das heißt: Man kann sich dort mit dem Roll·stuhl oder einem Rollator gut bewegen. Es gibt zum Beispiel: Rampen, Aufzüge und feste Wege. rein·kommen.
 
Es gibt die Landes·bau·ordnungIn der Landes·bau·ordnung stehen viele Regeln. An diese Regeln muss man sich halten, wenn man zum Beispiel ein Haus baut..
Das ist ein schweres Wort.
Kurz sagt man: LBO
Wir haben in die LBO rein·geschrieben:
In jedem neuen Gebäude müssen die ersten 2 Stock·werke barriere·freiEin Haus oder ein Gelände kann barriere·frei sein. Das heißt: Man kann sich dort mit dem Roll·stuhl oder einem Rollator gut bewegen. Es gibt zum Beispiel: Rampen, Aufzüge und feste Wege. sein.
 
Heidelberg ist eine alte Stadt.
Als diese Stadt gebaut wurde,
haben unsere Vorfahren noch nicht an Roll·stühle gedacht.
Das muss man jetzt nach und nach verbessern.
Das ist eine große Aufgabe.
 
Manne Lucha antwortet auf eine FrageWilli Jakob fragt:
Und wer bezahlt das?
 
Manne Lucha antwortet:
Es bezahlt der, der ein Haus baut.
Und der, der es kauft.
Und auch der, der es mietet.
Das ist schon so.
 
In den letzten Jahren wurden zu wenige Sozial·wohnungen gebaut.
Also Wohnungen für Menschen, die nicht so viel Geld haben.
Auch das soll jetzt besser werden.
Wenn wir jetzt Wohnungen bauen, dann machen wir diese direkt barriere·freiEin Haus oder ein Gelände kann barriere·frei sein. Das heißt: Man kann sich dort mit dem Roll·stuhl oder einem Rollator gut bewegen. Es gibt zum Beispiel: Rampen, Aufzüge und feste Wege..
Das ist gut für Menschen im Roll·stuhl.
Und für Menschen, die nicht so gut sehen können.
Und für Menschen, die nicht so gut hören können.
 
Manne Lucha in der Redaktion von Einfach HeidelbergHelmuth Pflantzer fragt:
Wie waren die ersten 100 Tage als Minister?
 
Manne Lucha antwortet:
Die ersten 100 Tage als Minister waren sehr gut.
Ich mache schon lange Sozial·politik.
Also Politik für Menschen mit Einschränkungen
und Menschen mit MigrationsMigration heißt Umzug oder Aus·wanderung. Manchen Menschen verlassen ihr Land. Sie ziehen in ein anderes Land und wollen dort leben und arbeiten. Diese Menschen nennt man Migranten.·hintergund.
 
Ich habe früher auch in einer Psychiatrie gearbeitet.
Daher kenne ich mich mit den sozialen Themen gut aus.
Ich habe eine tolle Arbeit.
Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß.
 
Willi Jakob fragt Manne LuchaWilli Jakob fragt:
Wo wurden Sie geboren?
 
Manne Lucha antwortet:
Ich wurde in der Nähe von Altötting geboren.
Altötting ist in Bayern.
Ich lebe aber seit 34 Jahren in Ravensburg.
 
 
Peer Herberling fragt:
Gibt es manchmal Dinge, die Ihnen zum Kopf steigen?
 
Manne Lucha antwortet:
Eigentlich nicht.
Der Haushalt beschäftigt mich.
Damit ist nicht der Haushalt zuhause gemeint.
In der Politik ist der Haushalt:
Das Geld, das wir haben, um unsere Ideen umzusetzen.
Zum Beispiel:
• Kranken·häuser bauen
• Werk·stätten unterstützen
• soziale ProjektProjekt bedeutet: Viele Menschen arbeiten zusammen an einem bestimmten Thema. Sie wollen ein Ziel erreichen. Sie planen, wie man das machen kann. fördern
Dafür braucht man Geld.
Das nennt man Haushalt.
 
Jannik Roos fragt:
Gibt es viele verschiedene Meinungen in der KoalitionEine Koalition bedeutet: Verschiedene Parteien arbeiten zusammen. Die Parteien sind Partner. Sie regieren gemeinsam das Land. In Baden-Württemberg machen aktuell die beiden Parteien Grüne und CDU eine Koalition. Diese Koalition nennt man Grün-Schwarz. Das sind die Farben der beiden Parteien.?
 
Manne Lucha antwortet:
Wir haben einen Koalitions·vertrag.
Das ist unser Arbeits·plan.
Wir haben mit der CDU auf·geschrieben,
was wir in den nächsten 5 Jahren machen wollen.
Wir wollen viel machen.
 
Gruppen·foto mit Manne LuchaZum Beispiel für:
• Menschen mit Behinderungen
• alte Menschen
• Schwule und Lesben
Flücht·lingeIn vielen Ländern gibt es Krieg. Viele Menschen verlassen deshalb ihre Heimat. Sie suchen Schutz in einem anderen Land. Diese Menschen nennt man Flücht·linge.
MigrantenManchen Menschen verlassen ihr Land. Sie ziehen in ein anderes Land und wollen dort leben und arbeiten. Diese Menschen nennt man Migranten.
 
Wir haben viele gute Sachen auf·geschrieben.
 
Der Vertrag gilt für beide Seiten.
Wir besprechen jede Woche, ob wir unsere Ziele erreicht haben.
Das ist wie in der Werk·statt.
Auch hier muss man schauen: habe ich meine Aufgaben richtig gemacht.
 
In der KoalitionEine Koalition bedeutet: Verschiedene Parteien arbeiten zusammen. Die Parteien sind Partner. Sie regieren gemeinsam das Land. In Baden-Württemberg machen aktuell die beiden Parteien Grüne und CDU eine Koalition. Diese Koalition nennt man Grün-Schwarz. Das sind die Farben der beiden Parteien. mit zwei ParteienEine Partei ist eine Gruppe von Menschen. Sie haben die gleiche politische Meinung. Viele Politiker gehören zu einer Partei. Die Bürgern können eine Partei wählen. Die gewählten Parteien machen die Politik für ein Land. Das heißt: Sie entscheiden für die Bürger. gibt es Dinge,
die man erstmal unterschiedlich sieht.
Aber wir haben einen guten KompromissEin Kompromiss ist die Lösung in einem Streit. Das heißt: Menschen mit verschiedenen Meinungen einigen sich. gemacht.
Wir haben uns geeinigt.
 
Willi Jakob fragt:
Wenn die Bürger mit den ParteienEine Partei ist eine Gruppe von Menschen. Sie haben die gleiche politische Meinung. Viele Politiker gehören zu einer Partei. Die Bürgern können eine Partei wählen. Die gewählten Parteien machen die Politik für ein Land. Das heißt: Sie entscheiden für die Bürger. nicht zufrieden sind, gehen sie zur AfD.
Kommt die AfD in die Bundes·regierung?
 
Manne Lucha antwortet:
Die AfD kommt sicher nicht in die Bundes·regierung.
Und wir sollten alles tun, damit sie auch nicht in den Bundes·tagIm Bundes·tag sitzen Politiker aus ganz Deutschland. Sie treffen sich in Berlin. Sie diskutieren viel. Sie machen neue Gesetze. Die Politiker im Bundes·tag werden von den Bürgern gewählt. Der Bundes·tag wird alle 4 Jahre neu gewählt. Das ist die Bundes·tags·wahl. kommt.
Die AfD redet schlimm über andere Menschen.
Die AfD ist behinderten·feindlich.
Sie beschimpft Menschen,
die anders aussehen oder einen anderen Glauben haben.
Sie geht schlecht mit den Menschen um.
 
Peer Herberling fragt:
Warum arbeiten ParteienEine Partei ist eine Gruppe von Menschen. Sie haben die gleiche politische Meinung. Viele Politiker gehören zu einer Partei. Die Bürgern können eine Partei wählen. Die gewählten Parteien machen die Politik für ein Land. Das heißt: Sie entscheiden für die Bürger. oft gegen·einander?
 
Manne Lucha antwortet:
Das ist nicht immer so.
Wir sind ein gutes Beispiel.
Grüne und CDU sind bei der Wahl gegen·einander angetreten.
Wir wollten eigentlich mit anderen ParteienEine Partei ist eine Gruppe von Menschen. Sie haben die gleiche politische Meinung. Viele Politiker gehören zu einer Partei. Die Bürgern können eine Partei wählen. Die gewählten Parteien machen die Politik für ein Land. Das heißt: Sie entscheiden für die Bürger. regieren.
Trotzdem haben wir uns zusammen·getan.
Wir machen das sehr anständig.
Wir gehen ordentlich miteinander um.
Wir werden das auch beibehalten.
 
Ober·bürgermeister Eckart Würzner und Manne Lucha in der RedaktionMoritz Damm fragt:
Ist Manne Ihr richtiger Name?
 
Manne Lucha antwortet:
Ich heiße eigentlich Manfred.
Der Schwabe sagt Manne.
 
 
 
Ober·bürgermeisterJede Stadt hat einen Ober·bürgermeister. Die Bürger wählen den Ober·bürgermeister. Er ist der Chef von der Stadt. Er arbeitet im Rat·haus Eckart Würzner und PolitikerDie Bürgerinnen und Bürger wählen Politiker. Politiker sollen die Meinung vieler Menschen vertreten. Politiker entscheiden viele wichtige Dinge. Zum Beispiel wofür öffentliche Gelder in einer Stadt oder einem Land ausgegeben werden. Politiker machen Gesetze. Albrecht Schütte
waren auch da.
Vielen Dank für den Besuch.
Wir haben uns gefreut.
 
Mehr Infos in Leichter Sprache über Manne Lucha und das Sozial·ministeriumDer richtige Name vom Sozial·ministerium Baden-Württemberg ist: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Das Sozial·ministerium hilft Menschen, die es in ihrem Alltag nicht einfach haben. Der Chef vom Sozial·ministerium heißt Manne Lucha. Er ist der Sozial·minister. gibt es im Internet: Hier klicken!
 
Es gibt auch einen Bericht vom Sozial·ministeriumDer richtige Name vom Sozial·ministerium Baden-Württemberg ist: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Das Sozial·ministerium hilft Menschen, die es in ihrem Alltag nicht einfach haben. Der Chef vom Sozial·ministerium heißt Manne Lucha. Er ist der Sozial·minister. über den Besuch von Manne Lucha bei Einfach Heidelberg: Hier klicken!
 
Dieser Text ist von Helmuth Pflanzer, Willi Jakob, Peer Herberling, Jannik Roos und Moritz Damm.
Die Bilder sind von Moritz Damm.
 
Dieser Text ist vom 30. August 2016.
 

Zurück zur Start·seite

Veröffentlicht in Politik
Zurück