Beirat von Menschen mit Behinderungen

Gruppenfoto vom bmb


In Heidelberg gibt es einen
Beirat von Menschen mit Behinderungen.
Man sagt kurz: bmb
Menschen mit Behinderungen in Heidelberg
sollen mit·reden können.
Dafür gibt es den bmb.

Logo vom bmbDer bmb ist eine Arbeits·gruppe .
Der bmb vertritt
die Menschen mit Behinderungen.
Der bmb macht Politik
für Menschen mit Behinderungen.
In Heidelberg leben etwa
20.000 Menschen mit Behinderungen.
 
 
 
 
Roll·stuhl·fahrerin auf mobiler RampeDer bmb will zum Beispiel:
• mehr Barriere·freiheitEin Haus oder ein Gelände kann barriere·frei sein. Das heißt: Man kann sich dort mit dem Roll·stuhl oder einem Rollator gut bewegen. Es gibt zum Beispiel: Rampen, Aufzüge und feste Wege.
• weniger HindernisseHindernisse sind zum Beispiel hohe Bord·steine, schmale Geh·wege und Treppen.
• mehr InklusionInklusion heißt: Jeder darf überall mitmachen, wenn er das möchte. Jeder entscheidet selbst, was er machen möchte. Inklusion gilt für alle Menschen.
• keine DiskriminierungDiskriminierung bedeutet: Jemand wird schlechter behandelt als andere Menschen. Zum Beispiel: Jemand wird schlechter behandelt, weil er eine andere Haut·farbe hat. Oder weil er eine Behinderung hat. Das ist ungerecht.
 
 
 
 
Gemeinderat HeidelbergDer bmb arbeitet mit
dem Gemeinde·ratIm Gemeinde·rat sind Politiker*innen. Die Politiker*innen treffen sich zu Sitzungen. Sie entscheiden über wichtige Dinge in der Stadt. Sie stimmen ab. Zum Beispiel: was wird gebaut oder wofür wird Geld aus·gegeben. Man nennt diese Politiker*innen: Gemeinde·räte. zusammen.
Und der bmb arbeitet mit der Behinderten·beauftragtenDie Behinderten·beauftragte setzt sich für die Rechte aller Menschen mit Behinderung ein. zusammen
Den bmb gibt es seit 11 Jahren.
Er hat 17 Mitglieder.
16 Mitglieder haben selbst eine Behinderung.
 
 
So wissen die Mitglieder vom bmb genau, wovon sie reden.
Die Arbeit im bmb ist ehren·amtlich.
Das heißt: Die Mitglieder bekommen kein Geld.
Im Juli 2019 wählt der Gemeinde·ratIm Gemeinde·rat sind Politiker*innen. Die Politiker*innen treffen sich zu Sitzungen. Sie entscheiden über wichtige Dinge in der Stadt. Sie stimmen ab. Zum Beispiel: was wird gebaut oder wofür wird Geld aus·gegeben. Man nennt diese Politiker*innen: Gemeinde·räte. neue Mitglieder für den bmb.
Die Wahl ist alle 5 Jahre.
 
Jetzt kann man sich bewerben.
Wenn man mit·machen will, muss man:
• in Heidelberg wohnen
• einen Grad der Behinderung von 30 oder mehr haben
 
Man kann sich selbst bewerben.
Man kann auch vorgeschlagen werden.
Zum Beispiel von:
• einer Behinderten·organisation
• einem Werkstatt·beirat
 
Bewerbung ausfüllenMan muss einen
Bewerbungs·bogen aus·füllen.
Man muss den Bewerbungs·bogen aus·drucken.
Den Bewerbungs·bogen findet man im Internet: Hier klicken!
 
 
 
 
Man kann den Bewerbungs·bogen auch bestellen.
Man schreibt eine E-Mail an: bmb@heidelberg.de
Oder man ruft an: 06 22 1 58 38 19 0
Den ausgefüllten Bewerbungs·bogen steckt man in einen Brief·umschlag.
 
Brief·wahlWichtig: Man braucht eine Brief·marke.
Man schickt den Brief mit der Post an:
Stadtverwaltung Heidelberg
AmtIn einem Amt arbeiten Menschen. Die Menschen arbeiten für die Stadt, oder das Land. Ein Amt hat verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel: Ausweise machen. Wohnungen anmelden. Autos anmelden oder abmelden. für Soziales und Senioren
Geschäftsstelle bmb
Bergheimer Straße 155
69115 Heidelberg
 
 
Der Bewerbungs·bogen muss bis zum 10. Mai 2019 ankommen.
Die Stadt·verwaltung schaut sich dann die Bewerbungen an.
Sie prüft: Sind alle Angaben richtig.
Am 3. Juni 2019 werden die Bewerber*innenWir sprechen immer Männer und Frauen an. Wir benutzen dafür dieses Zeichen: * Wir schreiben zum Beispiel: Politiker*innen. Wir meinen damit Politiker und Politikerinnen. vor·gestellt.
Die Veranstaltung findet um 17.30 Uhr im Rathaus statt.
Der Gemeinde·ratIm Gemeinde·rat sind Politiker*innen. Die Politiker*innen treffen sich zu Sitzungen. Sie entscheiden über wichtige Dinge in der Stadt. Sie stimmen ab. Zum Beispiel: was wird gebaut oder wofür wird Geld aus·gegeben. Man nennt diese Politiker*innen: Gemeinde·räte. entscheidet im Juli: Das sind die neuen Mitglieder vom bmb.
 
Mehr Infos über den bmb gibt es im Internet: Hier klicken!
 
Der Text ist von Johanna Ufermann, Isabell Pfeufer und Katrin Deibler.
Das Fotos sind von Philipp Rothe, Tobias Dittmer, Stadt Heidelberg, athree23 – pixabay.com und Moritz Damm.
 
Dieser Text ist vom 16. April 2019
 

Zurück zur Start·seite

Veröffentlicht in Allgemein, Politik
Zurück