Flucht (Teil 1): Warum flüchten Menschen?

Registrierungs·zentrum in Heidelberg


Viele Flüchtlinge kommen nach Deutschland.
Viele Flüchtlinge leben in Heidelberg.
Wir haben 3 Texte
über das Thema Flucht geschrieben.
Das hier ist der 1. Text.
Wir erklären: Warum Menschen flüchten.

Kinder in AfrikaFlüchtlinge sind Menschen,
die ihre Heimat verlassen.
Flüchtlinge verlassen ihre Heimat, weil:
• sie Angst um ihr Leben haben.
• es in ihrer Heimat Krieg und Gewalt gibt.
• sie arm sind.
• es nicht genug Essen und Trinken gibt
 
 
Flüchtlinge an der türkisch-syrischen GrenzeSie suchen Schutz in einem anderen Land.
Flüchtlinge sind Menschen, wie Du und Ich.
Auch Flüchtlinge haben:
• Berufe
• Familien
• Hobbies
Die Flucht ist nur ein Teil ihres Lebens.
 
 
Manche sagen es ist besser:
Geflüchtete Menschen statt Flüchtlinge zu sagen.
Auch wir sagen lieber: geflüchtete Menschen.
Weil geflüchtete Menschen sind vor allem Menschen.
 
Die meisten geflüchteten Menschen gehen nicht freiwillig aus ihrer Heimat weg.
Die Situation in ihrem Heimat·land zwingt sie dazu.
Die meisten Menschen fliehen vor Krieg oder weil sie politisch verfolgt werden.
 
Mensch im GefängnisPolitisch verfolgt bedeutet:
Menschen werden bestraft wegen ihrer:
• Haut·farbe
• Religion
• Geschlecht
• Meinung
Andere Menschen fliehen vor Hunger und Armut.
 
 
In Deutschland geht es den meisten Menschen gut.
Deutschland ist ein reiches Land.
Hier gibt es Frieden.
Daher wollen viele Menschen nach Deutschland kommen.
 
Ali MohammadZum Beispiel Menschen wie Ali Mohammad.
Er ist 20 Jahre alt.
Er ist Student.
Er lebt mit seiner Familie in Syrien.
 
 
 
 
 
Land·karte von SyrienSyrien ist ein Land in Asien.
Syrien ist weit weg von Deutschland.
In Syrien gibt es Krieg.
Das ist sehr schlimm für Ali.
Er will nach Deutschland kommen.
Er will dort in Frieden leben.
 
 
 
Karten von Syrien und DeutschlandIm Jahr 2015 kamen sehr viele
geflüchtete Menschen nach Deutschland.
Viele geflüchtete Menschen
kommen aus Syrien.
In Syrien gibt es Krieg und Gewalt.
Von Syrien nach Deutschland
ist es ein langer Weg.
 
 
Boot mit geflüchteten MenschenViele geflüchtete Menschen
reisen zum Mittel·meer.
Danach fahren sie
mit einem Boot über das Mittel·meer.
Die Fahrt ist sehr gefährlich.
Die Menschen reisen auf
kleinen und kaputten Booten.
 
 
Sehr viele Menschen sind schon im Mittel·meer ertrunken.
 
Balkan·routeBesonders viele Menschen
haben die Balkan·route benutzt.
Eine Route ist ein Weg.
Der Balkan ist ein Gebiet in EuropaEuropa ist ein Kontinent. Ein Kontinent besteht aus vielen Ländern. Europa besteht aus 46 Ländern. Zum Beispiel: Frankreich, Italien und Deutschland..
Die Balkan·route führt durch die Länder:
• Griechenland
• Mazedonien
• Serbien
 
Zaun und Soldaten an der GrenzeSehr viele Menschen sind
im Jahr 2015 diesen Weg gegangen.
In diesem Jahr sind es viel weniger Menschen.
Denn manche Länder haben Zäune gebaut.
Jetzt ist es viel schwerer
nach Deutschland zu kommen.
 
 
 
GeldEine Flucht ist sehr gefährlich.
Und eine Flucht ist teuer.
Eine Flucht aus Syrien kostet
zum Beispiel 3.000 Euro.
Manchmal auch viel mehr.
Das Geld muss man an Schlepper bezahlen.
Schlepper organisieren die Flucht.
Wenige Menschen in Syrien haben so viel Geld.
 
Zelt·lagerMenschen mit wenig Geld bleiben in Syrien
oder gehen in die Nachbar·länder.
In die Nachbar·länder kommt man
auch mit weniger Geld.
Dort leben geflüchtete Menschen
oft in großen Lagern.
In den Lagern schlafen sie oft in Zelten.
 
 
Menschen in einem Zelt·lagerSie müssen sogar oft ohne Matratze schlafen.
Oft gibt es in den Lagern
keine Heizung und nur wenige Toiletten.
Viele Menschen werden krank.
Daher wollen die meisten
geflüchteten Menschen lieber nach EuropaEuropa ist ein Kontinent. Ein Kontinent besteht aus vielen Ländern. Europa besteht aus 46 Ländern. Zum Beispiel: Frankreich, Italien und Deutschland..
In EuropaEuropa ist ein Kontinent. Ein Kontinent besteht aus vielen Ländern. Europa besteht aus 46 Ländern. Zum Beispiel: Frankreich, Italien und Deutschland. hoffen sie auf ein besseres Leben.
 
 
Einfach Heidelberg hat das Thema Flucht in Leichter Sprache
bei einer Veranstaltung erklärt.
Wir haben dazu einen Vortrag gemacht.
Die Veranstaltung hieß: Grenzen überwinden.
Die Veranstaltung war im Dezember 2016.
Hier gibt es einen Film von der Veranstaltung:
 

Dieser Text ist von Melanie Bauer, Marcus Kurpierz, Jan Tillmann, Kristof Ehrhardt, Ahmad Alhelwany und Moritz Damm.
 
Die Bilder sind von Markus Heffner; Rod Waddington, flickr, CC BY-NC-SA 2.0; Heike Hänsel, flickr, CC BY-NC-SA 2.0; Skyward Kick Prod. – fotolia.com; Screenshot Google Maps; Tarik Browne, flickr, CC BY-NC-SA 2.0; kartoxjm – fotolia.com; vege – fotolia.com; hydebrink – fotolia.com.
 
Dieser Text ist vom 22. Januar 2017.
 
Den 2. Text über das Thema Flucht gibt es im Februar.
Darin erklären wir: Was Asyl bedeutet.

Zurück zur Start·seite

Veröffentlicht in Politik
Zurück