Fake News: Vorsicht vor falschen Nachrichten

Falsche Nachricht bei Face·book


Viele reden über Fake News.
Fake News ist ein englisches Wort.
Man spricht es: Fäik Njus.
Aber was ist das?
Wir erklären, was Fake News sind.
 

Fake bedeutet: falsch.
News bedeutet: Nachricht.
Fake News ist eine falsche Nachricht.
Die Nachricht ist erfunden.
Auch Bilder können gefälscht sein.
 
Handy mit InternetIm Internet gibt es viele falsche Nachrichten.
Zum Beispiel bei:
Face·bookFace·book ist ein englisches Wort. Man spricht es: Fäis·buk. Face·book ist eine Internet·seite. Man kann sich dort mit Freunden treffen und Nachrichten lesen. Jeder kann bei Facebook selbst Nachrichten schreiben oder Fotos zeigen.
TwitterTwitter ist ein englisches Wort. Es heißt: Gezwitscher. Twitter ist eine Internet·seite. Man kann mit Twitter kurze Texte verschicken. Die Texte dürfen nicht mehr als 140 Zeichen haben. Alle können diese Texte lesen.
Whats·AppWhats·App ist ein englisches Wort. Man spricht es: Woaz·Äpp. Mit Whats·App kann man Nachrichten, Bilder, Töne oder Videos verschicken. Dafür braucht man ein Handy mit Internet.
 
 
 
 
Zum Beispiel gab es die Nachricht im Internet:
Flüchtlinge haben in Heidelberg ein Pferd geschlachtet.
Diese Nachricht war falsch.
Das war gelogen.
 
Viele Menschen haben die Nachricht geglaubt.
Viele Menschen haben die Nachricht weiter·erzählt.
Das ist schlecht.
Durch die falsche Nachricht wurden Flüchtlinge schlecht·gemacht.
 
Viele Menschen glauben leider alles, was im Internet steht.
Aber im Internet gibt es viele falsche Nachrichten.
Jeder kann falsche Nachrichten leicht ins Internet stellen.
 
Zeichen für HaltEs gibt wenig Kontrolle.
Die Nachrichten sehen echt aus.
Viele Menschen erkennen
falsche Nachrichten nicht.
Man muss sehr aufpassen.
 
 
 
 
Die Polizei hat ein paar Tipps für Sie:
• Nicht alles glauben, was im Internet steht.
• Warten und schauen: Kommt die Nachricht auch im Radio, Fern·sehen
   oder in der Zeitung?
• Nicht alles sofort weiter·erzählen und weiter·schicken.
• Freunde oder die Polizei fragen: Woher kommt die Nachricht?
 
Polizei·autoDie Polizei sagt:
Man darf keine Nachrichten erfinden.
Wenn man falsche Nachrichten erfindet,
kann man bestraft werden.
Das kann viel Geld kosten.
 
 
 
 
Face·book·seite der PolizeiIm Internet gibt es Informationen
über falsche Nachrichten.
Zum Beispiel auf der
Face·bookFace·book ist ein englisches Wort. Man spricht es: Fäis·buk. Face·book ist eine Internet·seite. Man kann sich dort mit Freunden treffen und Nachrichten lesen. Jeder kann bei Facebook selbst Nachrichten schreiben oder Fotos zeigen.·seite der Polizei: Hier klicken!
Man soll falsche Nachrichten
der Polizei melden.
 
 
 
Es gibt auch Informationen über falsche Nachrichten auf den Internet·seiten:
www.mimikama.at (Hier klicken)
hoaxmap.org (Hier klicken)
Die Seiten sind in schwerer Sprache
 
Dieser Text ist von Helmuth Pflantzer und Moritz Damm.
Die Bilder sind von der Polizei Mannheim, blackzheep – Fotolia.com, martialred – Fotolia.com und Lukas Sembera – Fotolia.com.
 
Dieser Text ist vom 10. Januar 2017.
 

Zurück zur Start·seite

Veröffentlicht in Politik
Zurück